Krise - aber auch Chance für Lokaljournalismus

Die Corona-Pandemie hat uns im Griff. Sie wird leider noch einiges Leid bringen. Viele Berufsgruppen sind besonders gefordert. Ärztinnen und Ärzte etwa, Pflegepersonal, Forschende. Dieser Berufsgruppe vertrauen wir, uns zu schützen und zu heilen. Sie ist systemrelevant. Gerade jetzt, wo Unverantwortliche mit Falschnachrichten versuchen, Panik zu schüren oder politisches Kapital aus Verunsicherung zu schlagen, zeigt sich ganz deutlich: Auch Journalisten werden gebraucht, um durch die Krise zu navigieren. Auch sie sind systemrelevant, wie der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall nun sagte. Ich finde: Gerade vor Ort, wo die großen medialen Player nicht präsent sein können – in den Städten und Gemeinden, auf dem Land, wo verunsicherte Bürger Fragen haben. Welche Einrichtungen sind geschlossen, wo gibt es Notbetreuung für die Kinder, wer ist Ansprechpartner für meine Fragen, wer ist für mich da? Die Menschen brauchen und suchen Orientierung. Sie wenden sich vermehrt lokaljournalistischen Angeboten auf der Suche nach Antworten zu. Gut so.

Mika Beuster: "Zeigen was wir können"

Mika Beuster: Mitglied im Bundesvorstand und im Vorstand des DJV Hessen

Corona ist nicht nur Herausforderung, die Krise ist zeitgleich eine große Chance für den deutschen Lokaljournalismus – Vertrauen zu gewinnen, echten gesellschaftlichen Nutzen zu bieten in wirren Zeiten. Während nahezu alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt werden, ist der klassische lokale Terminjournalismus am Ende. Keine Jahreshauptversammlungen mehr, keine Kaninchenzüchter. Lokaljournalisten dürfen, können – nein: müssen nun zeigen, was sie können. Als Fakten-Checker, wenn auf Facebook und WhatsApp Falschnachrichten in Elterngruppen geteilt werden. Als Lotsen in der kommunalen Welt, wenn es darum geht, Fragen des Alltags zu sortieren. Als Ansprechpartner für die Nöte der Menschen – die im Zweifel Hilfesuchende mit Hilfsangeboten in Kontakt bringen. Sie haben ein offenes Ohr und sind vor Ort am Puls des Geschehens. Lokaljournalisten transportieren wichtige Botschaften, geben Sicherheit im Informationschaos. Sie liefern ihren Leserinnen und Nutzern gerade jetzt starke, journalistisch exzellente und relevante, unterhaltsame und informative Stücke. Sie sind ein wichtiger sozialer Kitt, der in Krisenzeiten dazu beiträgt, die Gesellschaft zusammenzuhalten.


Der neue „Blickpunkt“ (Ausgabe 1/2020) des DJV Hessen:

  • Widmet sich mit einem Schwerpunkt dem Jahr der Freien
  • Schaut auf die Berichterstattung nach dem Anschlag von Hanau
  • Erläutert, warum ein Lokalreporter Gegenstand zu einer Debatte im Kreistag Lahn-Dill geworden ist
  • Bilanziert mit Alice Engel ihr erstes Jahr als Pressesprecherin  im Sozialministerium.

Seminare 2020

Corona-Krise: Seminare beim DJV Hessen abgesagt

Auf Grund der aktuellen Lage und der behördlichen Empfehlungen haben wir uns entschieden, alle Seminare des DJV Hessen bis auf weiteres zu verschieben. Wir werden Sie über die neuen Termine rechtzeitig informieren.

 

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung berührt uns alle. Weitere Informationen finden Sie in den Tipps für Freie



Video #JJT18

DJV Hessen JungJournalistenTag #JJT18

Ein Film von Jonas Schramm, Evangelisches Medienhaus