PRESSEMITTEILUNG - Gemeinsame Verhaltensregeln für Medien und Polizei: Presserat legt Innenministern Entwurf vor

Der Deutsche Presserat hat der Innenministerkonferenz einen Vorschlag über zeitgemäße gemeinsame Verhaltensgrundsätze für Polizei und Medien vorgelegt. „Es ist höchste Zeit, dass Journalistinnen und Journalisten bei Demonstrationen und Großveranstaltungen besser geschützt werden und ungehindert arbeiten können“, so der Sprecher des Deutschen Presserats Sascha Borowski. „Dazu möchten wir uns mit den Innenministern auf neue gemeinsame Regeln für die Polizei- und Pressearbeit einigen, die beiden Seiten einen verlässlichen Umgang miteinander garantieren.“

Den Entwurf hat der Deutsche Presserat mit seinen Trägerverbänden dju, DJV, BDZV und VDZ sowie der ARD, dem ZDF, dem Deutschlandradio und dem Verband Privater Medien VAUNET erarbeitet. „Wir erwarten von den Innenministern, dass sie das Papier bei ihrer kommenden Sitzung vom 9. bis 11. Dezember berücksichtigen und auf dieser Grundlage das Gespräch mit uns suchen“, so Borowski.

Die beteiligten Verbände und Medien fordern von der Polizei verbesserte Sicherheitskonzepte und ein stärkeres Bewusstsein für den verfassungsmäßigen Schutzanspruch und Informationsauftrag der Medien. Dies soll klarer als bisher in der Aus- und Weiterbildung von Polizistinnen und Polizisten verankert werden.

Im Gegenzug verpflichten sich Journalistinnen und Journalisten, die Sicherheitskräfte nicht zu behindern und sich bei der Berichterstattung über polizeitaktische Maßnahmen mit der zuständigen Polizeiführung abzusprechen. Dazu soll die Kommunikation zwischen Sicherheitskräften und Medienvertretern insbesondere bei Großeinsätzen verbessert werden.

Grundlage für den Entwurf sind die Verhaltensgrundsätze Presse/Rundfunk und Polizei von 1993, die damals vor dem Hintergrund der Geiselnahme von Gladbeck mit der Innenministerkonferenz verhandelt wurden.

Zum aktuellen Entwurf des Presserats:  https://www.presserat.de/files/presserat/dokumente/download/Verhaltensgrunds%C3%A4tze

Zu den Verhaltensgrundsätzen Presse/Rundfunk und Polizei von 1993: https://www.presserat.de/files/presserat/dokumente/download/Verhaltensgrundsaetze_Presse_Polizei.pdf

 


Der neue Blickpunkt Ausgabe 04/2020

Im neuen Blickpunkt lesen Sie unter anderem

  • Wer aus welcher besonderen Perspektive das „Foto des Jahres“ aufgenommen hat
  • Wie sich die HNA in den vergangenen 75 Jahren gemacht hat
  • Welche Maßstäbe der Bundesgerichtshofs bei der Bezahlung von Bildjournalisten zementiert hat
  • Was die Rechtsprechung bislang für Whistleblower kodifiziert hat
  • Was die Evangelische Sonntagszeitung für junges Publikum neu im Portfolio hat

Eine inspirierende Lektüre und gesegnete Feiertage wünschen

Der Landesvorstand und die Blickpunkt-Redaktion

Der neue Newsletter

Im Fokus: Bildjournalismus

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung berührt uns alle. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.djv.de/startseite/info/beruf-betrieb/freie/neues-datenschutzrecht.html

 


Video #JJT19

DJV Hessen JungJournalisstenTag #JJT19

Ein Film von Steffen Edlinger, Evangelisches Medienhaus

Video #JJT18

DJV Hessen JungJournalistenTag #JJT18

Ein Film von Jonas Schramm, Evangelisches Medienhaus