Achtung: Abgabe! Hessischer Preis für junge Journalisten

Der Verband Hessischer Zeitungsverleger e.V. lobt diesen Wettbewerb traditionell jährlich aus, um herausragende Arbeiten in PRINT und ONLINE auszuzeichnen. Neben Volontären hessischer Zeitungen und Journalistik-Studenten in Hessen können sich auch freie Mitarbeiter und Jungredakteure (bis 30 Jahre) beteiligen.

Die Arbeiten sollen thematisch originell, gründlich recher-chiert, treffend formuliert und lesergerecht aufbereitet sein. Sie sollen sich mit lokalen Themen innerhalb des Bundes-landes beschäftigen und Zusammenhänge bzw. Hintergründe verständlich machen.
Bewerber dürfen je einen Beitrag oder eine Serie oder eine Themenseite in PRINT oder ONLINE einreichen.

Bei digital produzierten Beiträgen genügt ein aktiver Link oder ein mitgesandter Datenträger.
Alle Darstellungsformen wie zum Beispiel Grafiken, Animationen, Slideshows, Videos oder Webstorys sind erlaubt und erwünscht.
Zugelassen sind auch Arbeiten, die Print und Online/Mobile verknüpfen.
Die Arbeiten können auf einer Webseite, aber auch Mobile bzw. auf einer Social Media-Plattform veröffentlicht worden sein, wenn sie die auch für Print geltenden Bedingungen zu Örtlichkeit und Gegenstand der Berichterstattung erfüllen.
Der HESSISCHE PREIS FÜR JUNGE JOURNALISTEN ist mit je 5.000

Veröffentlichungszeitraum: Die eingereichte Arbeit muss in der Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 in einer hessischen Tages- oder Wochenzeitung bzw. im Internet veröffentlicht worden sein.

Die Bewerbung soll enthalten: Das Alter der Bewer-berin/des Bewerbers, Art und Ort der Ausbildung, Artikeldatum sowie Zeitungstitel bzw. Portal oder Website.
Einsendeschluss: 30. April 2019

Die Bewerbung geht an:
Verband Hessischer Zeitungsverleger e.V.
FFH-Platz 1, 61118 Bad Vilbel
E-Mail: vhzv@ffh.de
Telefon: 06101 / 9889-0, Telefax: 06101 / 9889-20
Bitte verwenden Sie zur Einreichung den beigefügten Bewerberbogen.
Über die Preisvergabe entscheidet eine Fachjury, der folgende Damen und Herren angehören:
Werner D’Inka,
Herausgeber „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Vorsitz)
Sabine Köhler-Lindig
Chefin vom Dienst „Gießener Anzeiger“
Jens Nähler, Leiter Online-Services
„Hessische/Niedersächsische Allgemeine“, Kassel
Lars Hennemann Chefredakteur „Darmstädter Echo“
Anna Ntemiris, Mitglied der Chefredaktion „Oberhessische Presse“, Marburg
Dr. Gregor Daschmann, Professor für Publizistik an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Die offizielle Preisverleihung wird im Rahmen des Jahresempfangs des Verbandes Hessischer Zeitungsverleger mit Vertretern der Hessischen Landesregierung und Mitgliedern des Hessischen Landtags am 25. September 2019 in Wiesbaden stattfinden.

Fachausschuss Zeitungen, Agenturen & Zeitschriften

Sprecher des Fachausschusses:

Rolf Skrypzak

Steinbinge 5
34212 Melsungen
Tel.: 05661/92 44 90

Kontakt:

zak@zak-online.com

 

Sprecher der Fachgruppe Zeitschriften:

Rolf Skrypzak

 

Sprecher der Fachgruppe Zeitungen:

Andreas Lang


Daran arbeiten wir

weiterlesen