07.06.2019,

Christchurch-Video: Redaktion hat sich zum Werkzeug des Täters gemacht

Die Auschüsse haben auf ihren Sitzungen vom 4. bis 6. Juni insgesamt acht Rügen erteilt, meldet der Deutsche Presserat: BILD.DE erhielt eine Rüge für die Veröffentlichung von Video-Sequenzen des Christchurch-Attentäters, der im März die Tötung von über 50 Menschen live ins Internet übertragen hatte. Mit der Veröffentlichung seiner Video-Ausschnitte bot die Redaktion dem Täter genau die öffentliche Bühne, die er haben wollte.

05.06.2019,

Verleihung des Wächterpreises 2019 im Frankfurter Römer

Zur Preisverleihung des Wächterpreises 2019 hielt der ehemalige Bundesminister Peer Steinbrück die Festrede über das "Verhältnis von Politik und Medien" im Frankfurter Römer. Frank Thonicke und Florian Hagemann (Lokalredaktion Kassel) sowie Ex-Chefredakteur Horst Seidenfaden von der HNA erhielten für ihre Recherchen zur Aufdeckung des Millionendefizits der "documenta 14" im Jahr 2017 den dritten Preis.

29.04.2019,

Achtung: Abgabe! Hessischer Preis für junge Journalisten

Der Verband Hessischer Zeitungsverleger e.V. lobt diesen Wettbewerb traditionell jährlich aus, um herausragende Arbeiten in PRINT und ONLINE auszuzeichnen. Neben Volontären hessischer Zeitungen und Journalistik-Studenten in Hessen können sich auch freie Mitarbeiter und Jungredakteure (bis 30 Jahre) beteiligen.

25.04.2019,

HNA-Redakteure erhalten den Wächterpreis

Frank Thonicke und Florian Hagemann (Lokalredaktion Kassel) sowie Ex-Chefredakteur Horst Seidenfaden erhalten den dritten Preis des Wächterpreises für ihre Recherchen, die zur Aufdeckung des Millionendefizits der "documenta 14" im Jahr 2017 führten.

09.04.2019,

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz - welche Anlaufstellen und Ansprechpartner gibt es?

Mit der #MeToo Bewegung Mitte Oktober 2017 wurde weltweit ein schwerer Stein ins Rollen gebracht. Innerhalb eines Tages haben Betroffene und deren Bekannte dieses Hashtag millionenfach benutzt und von sexuellen Belästigungen berichtet. Anlass für diese #MeToo Debatte waren die Belästigungsvorwürfe gegen den amerikanischen Filmproduzenten Harry Weinstein. Wie sieht es eineinhalb Jahre danach aus, nachdem sich der große Sturm wieder gelegt hat? Gibt es genügend Anlaufstellen für die Betroffenen?

Treffer 1 bis 5 von 18
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-18 Nächste > Letzte >>

Fachausschuss Zeitungen, Agenturen & Zeitschriften

Rolf Skrypzak, Fachausschussvorsitzender

Sprecher des Fachausschusses:

Rolf Skrypzak

Steinbinge 5
34212 Melsungen
Tel.: 05661/92 44 90

Kontakt:

zak@zak-online.com

 

Sprecher der Fachgruppe Zeitschriften:

Rolf Skrypzak

 

Sprecher der Fachgruppe Zeitungen:

Andreas Lang


Daran arbeiten wir

weiterlesen


Termine

Zur Zeit liegen keine geplanten Termine vor.