„Niemand sollte sich selbst überschätzen“

Seit 50 Jahren ist Klaus-Jürgen Diesner bereits im DJV-Hessen. Länger als sein Berufsleben lang war. Als junger Redakteur des „Darmstädter Echo“ ist er dem Journalistenverband beigetreten und bis heute dabeigeblieben. Zum Jubiläum überreichte ihm Imke Sawitzky, Geschäftsführerin des DJV-Hessen, eine Urkunde und eine Ehrennadel. Stolze 65 Jahre ist Otto-Peter Bühler sogar im DJV-Hessen. Leider konnte er an diesem Abend nicht kommen.

Imke Sawitzky, Geschäftsführerin vom DJV-Hessen, ehrt Klaus-Jürgen Diesner zum 50. Jubiläum /Foto: Hans Dieter Erlenbach

Das letzte Jahr der bewegten 1960er zeigt im Rückblick zahlreiche Höhepunkte - Neil Armstrong betritt den Mond, Richard Nixon wird US-Präsident, Willy Brand Bundeskanzler, die ZDF-Hitparade ist das erste Mal live im Fernsehen zu sehen und die Studentenrevolten nicht zu vergessen. In diesem Jahr tritt Klaus-Jürgen Diesner in den DJV-Hessen ein. Von den Protestkundgebungen habe er in Darmstadt nur wenig mitbekommen. Die Mehrheit hätte sich ja daran nicht beteiligt und selbst an den Unis wäre davon kaum etwas zu vernehmen gewesen.

Karriere beim "Darmstädter Echo"

Klaus-Jürgen Diesner volontiert und wird Redakteur im Feuilleton des „Darmstädter Echo“. Als Redaktionsleiter Georg Hensel zur "Frankfurter Allgemeinen" geht, wechselt Diesner auf den Chefsessel. Später klettert er die Karriereleiter weiter nach oben und übernimmt als stellvertretender Chefredakteur zunehmende Verantwortung. „Ich war immer wissbegierig, hatte Freude an neuen Aufgaben und Herausforderungen“, beschreibt sich der heutige Ruheständler selbst.

Berufsrechtschutz beim DJV war - und ist wichtig

Ein harter Gewerkschaftler war er jedoch nie, deshalb sei er auch in den DJV und nicht in die dju eingetreten. Der berufliche Rechtschutz und die juristische Beratung waren dem Redakteur jedoch immer wichtig: „Arbeitgeber haben die mächtigere Position. Niemand sollte sich da selbst überschätzen.“ Deshalb würde er jungen Kollegen nach wie vor eine Mitgliedschaft im Deutschen Journalistenverband empfehlen.
Und wie beurteilt er als erfahrener Tageszeitungs-Journalist die aktuelle Situation auf dem Markt? „Ich bin seit zwölf Jahren im Ruhestand, seitdem hat es sich nicht verbessert“, urteilt er zurückhaltend. Heike Parakenings

Ortsverband Darmstadt

Ortsverbandsvorsitzende

Bettina Pfeffermann

 

Stellvertreter

Hans Dieter Erlenbach

 

Kontakt

ovdarmstadt(at)djvhessen.de