16.03.2017,

Veröden der Medienlandschaft

Wiesbaden, 16. März 2017 - Das Bundeskartellamt hat das Fusionsvorhaben von Gießener Allgemeine und Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) genehmigt. Damit ist der Weg für den Zusammenschluss der beiden nordhessischen Zeitungen frei.

In einer neuen „Zeitungsholding Hessen" mit Sitz in Kassel sollen die Energien des Mittelhessischen Druck- und Verlagshauses, Gießen, mit 20 Prozent der Anteile und der Dierichs-Mediengruppe, Kassel, mit 80 Prozent der Anteile zusammengeführt werden. Eigenständigkeit und Geschäftsführung beider Verlage sollen vor Ort erhalten bleiben.

Knud Zilian, Zweiter Vorsitzender des DJV Hessen, bedauerte, dass wieder ein familiengeführter Verlag in eine überregionale Mediengruppe übergehe. „Ich kann die Verantwortlichen nur ermutigen, den lokalen Bezug zu erhalten und nicht an den Lokalredaktionen einzusparen", fuhr er fort. Es bleibe abzuwarten, wie sich die Lage der jeweiligen Redaktionen weiterentwickle.

Dr. Max Rempel, einer der drei Geschäftsführer des Mittelhessischen Druck- und Verlagshauses, sieht in dem Zusammenschluss unter anderem die Chancen, die Volontärsausbildung und die digitalen Möglichkeiten zu verbessern. „Ein Verlagshaus unserer Größe kann es nicht leisten, einen monatlichen Volontärstag anzubieten. In Zukunft besteht für die Auszubildenden in Kassel dieses Angebot." Weiterentwicklung, Aufstiegschancen innerhalb der Gruppe und Know-how-Austausch unter Kollegen seien weitere Möglichkeiten, dem Wandel der Zeitungslandschaft Rechnung zu tragen, fuhr Rempel fort.

Die Dierichs-Mediengruppe (HNA) gehört zur Ippen-Gruppe Münchener Zeitungs-Verlag. Das Mittelhessische Druck- und Verlagshaus ist eine Familiengesellschaft.

9. Novelle des GWB

Zur Erleichterung von Kooperationen zwischen Presseverlagen trägt die 9. Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) bei. Sie wurde am 9. März 2017 vom Bundestag beschlossen. Das Gesetz sieht eine Freistellung vom Kartellverbot für verlagswirtschaftliche Kooperationen außerhalb des Bereichs der Redaktionen vor. Es muss noch in der Sitzung des Bundesrates am 31. März 2017 von den Bundesländern gebilligt werden.

Termine

23.09.2017,

DJV-Tagung „Besser Online 2017"

27.09.2017,

DJV Hessen-Seminar: Praxisseminar Ligthroom für Fortgeschrittene

09.10.2017,

Vernissage PresseFoto Hessen-Thüringen

13.11.2017,

DJV Hessen-Seminar: Krisen PR für Einsteiger

14.11.2017,

DJV Hessen-Seminar: Krisen PR für Fortgeschrittene

30.11.2017,

DJV Hessen Seminar: Urheberrecht und Internet. Selbstständig im world wide web