15.06.2018,

DJV Hessen-Seminar: Das iPhone als Produktionsmittel

15. / 16. Juni 2018

Journalismus mobil

„Online first“ war gestern – heute heißt es „Mobile first“ oder „Social first“: Seit 2013 sind, so die jüngste ARD-ZDF-Onlinestudie, die Nutzungszahlen im Netz massiv gestiegen. Ein Grund: günstigere Smartphones und Datentarife. Aber wie reagieren wir Journalisten auf diese Anforderungen? Was kann man als Journalist mit dem iPhone alles machen? Taugt das Gerät überhaupt für eine tägliche, professionelle Arbeit?


Was: Workshop „Mobile Reporting – das Studio in der Hosentasche"

Wann: 15. / 16. Juni, Freitag 10 - 17 Uhr, Samstag 10 - 16 Uhr

Wo: Hoffmanns Höfe, Heinrich-Hoffmann-Straße 3, 60528 Frankfurt am Main, Telefon: 069/6706 100

Referent:
Gregor Mayer


1. Tag – Video-Handykurs für ANFÄNGER auf dem iPhone

Schnell Videos aufzeichnen, schneiden, vertonen, insertieren und in den eigenen Blog oder bei Youtube hochladen, das geht in Minuten. Wer die Inhalte dann noch in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter teilt, erzielt schnell eine große Reichweite. Instagram „hyped“ gerade bei jungen, mobilen Usern - aber wie arbeitet man damit journalistisch?
Die Teilnehmer des angebotenen Workshops erhalten zunächst eine theoretische Einführung in die Funktionsweise der geräteigenen Software – Videokamera und iMovie als Schnittprogramm. Es wird Zusatz-Hardware für das Smartphone vorgestellt und in diverse Apps eingeführt. Danach erfolgt eine Einführung in die Bildgestaltung: Goldener Schnitt, Winkel, Bewegung im Bild und die jeweiligen Darstellungsformen.
Nach dem theoretischen Einstieg wird ein gemeinsames Storyboard für einen kurzen Film erstellt. Danach werden die Teilnehmer in kleine Gruppen aufgeteilt und sollen ein eigenständiges Video / einen eigenständigen Reportagebeitrag produzieren. Das Video kann dann im/auf dem eigenen Facebook-Profil oder YouTube-Kanal eingesetzt werden.

2. Tag – Social Media Stories, Multimedia-Posts, Shitstorms & Hatespeech

Nach einer kurzen Wiederholung und der Klärung zwischenzeitlich aufgetretener Fragen widmen wir uns am zweiten Tag den Sozialen Netzwerken und dem professionellen Umgang mit diesen: Was belohnen die Algorithmen und was nicht? Wie produziert man hier, um Reichweite zu erhalten – und was sollte man meiden? Welche Arten von multimedialem Inhalt gibt es und wann setzt man ihn ein?
Neu sind, neben Live-Videos, vor allem die so genannten „Stories“. Wie man diese in Facebook und Instagram produziert, zeigen wir hier.
Mit diesem Hintergrundwissen ausgestattet, sollte es einfach sein, multimediale Posts – auch über das Smartphone – abzusetzen. Was aber machen wir, wenn mal etwas schief geht und wir einem Shitstorm oder gar Hatespeech ausgesetzt sind? Wie entsteht ein Shitstorm, welche Vorboten gibt es, wie reagieren wir, wenn einer da ist? Wir beschäftigen uns, neben den Früherkennungszeichen, mit klassischen und digitalen Reaktionsmustern.
Außerdem zeigen wir, was überhaupt Erregungskampagnen im Netz auslöst – welche Faktoren der Online-Enthemmung gibt es, können wir mit deren Hilfe vielleicht sogar Hatespeech ganz vermeiden? UND warum betrifft uns Journalisten das überhaupt?
Wir schließen den zweiten Seminartag ab mit einem kurzen Einblick in die Psyche von Trollen – nicht die der Fabelwesen, sondern die des Internetschrecks, der sich zuhause am von ihm provozierten Streit anderer User ergötzt.


Voraussetzungen:
Die Teilnehmer des Kurses benötigen für den ersten Tag ein iPhone älterer oder besser neuer Bauart. Sie sollten sich unbedingt VORAB die (kostenlose) App iRig Recorder für die Bedienung des Mikrofons downloaden sowie die bei alten Geräten kostenpflichtige, bei neuen Geräten kostenlose App iMovie als Schnitt-Software, wenn sie direkt auf dem eigenen Gerät aufnehmen UND schneiden wollen. Für den zweiten Tag sind Facebook und Instagram-Apps nützlich: Die beiden Haupt-Apps, aber auch Apps wie FB Seitenmanager, Instagram Layout und/oder Hyperlapse. Ebenso sinnvoll ist Youtube, wenn man einen eigenen Kanal betreiben möchte.
Dozent ist der Onlineredakteur Gregor Mayer, Mitglied des DJV-Hessen

Zielgruppe:
DJV-Mitglieder, die ein iPhone nutzen, die wenig Zeit mit Technik verschwenden möchten, um sich lieber auf Inhalte zu konzentrieren. Ein späterer Einsatz im Job wird angestrebt.

Technische Voraussetzungen:
WLAN wird in einem Gästenetzwerk gestellt, alle Teilnehmer bringen eigene mobile Geräte mit.
 
Für Mitglieder des DJV Hessen ist das Seminar kostenlos. Mitglieder des DJV Hessen erhalten einen Fahrtkostenzuschuss in Höhe von bis zu 30 Euro. Bitte reichen Sie hierzu den Antrag mit der/den Fahrkarte/n ein. Sofern ein eigenes Kfz benutzt wird, erfolgt die Erstattung auf Basis der Entfernung Wohn-/Veranstaltungsort. Verbindliche Anmeldungen bitte bis zum 13.06.2018 per E-Mail unter info@djvhessen.de, Fax oder telefonisch an die Geschäftsstelle.

Informationen und Anmeldung:
DJV Landesverband Hessen e.V. 
Rheinbahnstraße 3, 65185 Wiesbaden
Mail: info@djvhessen.de  Tel. (0611) 3419124   
www.djv-hessen.de

Termine

31.08.2018,

DJV Hessen-Seminar: Facebook-Live und Co. nutzen - Praxisseminar für Einsteiger

01.09.2018,

Seminare und Weiterbildungsveranstaltungen des DJV im September 2018

07.09.2018,

DJV Hessen-Seminar: „FakeNews, Halbwahrheiten und Urteilsbildung in Zeiten ‚Alternativer Medien‘", NEU

15.09.2018,

DJV Hessen-Seminar: Mit der 5-Shot-Technik zum erfolgreichen Videobeitrag NEU

27.09.2018,

DJV Hessen-Seminar: Bloggen für Journalistinnen und Journalisten NEU

22.10.2018,

DJV Hessen-Seminar: Corporate Publishing, Content Marketing, Storytelling - Chancen statt Modebegriff, Einsteigerseminar NEU