Wichtige Informationen für Journalistinnen und Journalisten zur Corona-Krise

DJV Hessen: Journalismus ist systemrelevant

Der DJV Hessen hat die hessische Landesregierung dazu aufgefordert, bei anstehenden Katastrophenplänen die besondere Bedeutung des Journalismus für die Aufklärung und Information der Bevölkerung zu berücksichtigen. Dazu gehört auch die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit der Journalistinnen und Journalisten zu gewährleisten, damit sie selbst bei möglichen Ausgangssperren weiterhin vor Ort recherchieren können. Hauptberuflich tätige Journalisten können sich durch den vom Presserat autorisierten Presseausweis ausweisen.
Flankierend dazu sollten Journalistinnen und Journalisten zur Sicherung der Kinderbetreuung in die Gruppe der systemrelevanten Berufsgruppen aufgenommen werden. „In dieser Krisen-Situation ist es unverzichtbar, dass Berichterstatter ihren Aufgaben uneingeschränkt nachkommen können“, sagt Knud Zilian, 1. Vorsitzender vom DJV-Hessen.

DJV Hessen: Freie Journalistinnen und Journalisten benötigen Unterstützung

Der DJV Hessen hat die hessische Landesregierung dazu aufgefordert, freie Journalistinnen und Journalisten nicht im Regen stehen zu lassen und in die Planung für eine finanzielle Unterstützung einzubeziehen. Insbesondere die Solo-Selbständigen sind besonders hart von der Corona-Krise betroffen. Wegen der faktischen „Stilllegung“ des öffentlichen Lebens ist die Auftragslage der freien Journalistinnen und Journalisten eingebrochen. Es finden keine Messen, Sportveranstaltungen oder andere kulturelle Events, statt über die zu berichten wäre. Eine Unterstützung der freien Journalistinnen und Journalisten ist von herausragender Bedeutung. „Unsere Medienlandschaft würde ohne die freien Fotografen, Filmschaffenden und Berichterstatter an Vielfalt und Farbe verlieren“, sagt Knud Zilian, 1. Vorsitzender DJV-Hessen.

Bundesregierung bietet Hackathon an

Die Bundesregierung bietet vom 20. bis zum 22. März 2020 auf Initiative von tech4Germany einen so genannten Hackathon an: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/wir-vs-virus-1731968 . Es geht darum, als Gesellschaft die Herausforderungen, die im Zuge der Corona-Krise entstehen, mit neuen Lösungen gemeinsam zu meistern. Bis Freitagmorgen können alle Bürgerinnen und Bürger, sowie Ministerien ihre "Herausforderungen" und Probleme einreichen, für die sie gerne eine Lösung hätten. An diesen wird dann während des Hackathons in Gruppen virtuell zusammengearbeitet. 

Brief des DJV-Bundesvorsitzenden an alle Mitglieder im DJV

Der DJV-Bundesvorsitzende, Frank Überall, wendet sich in einem offenen Brief an alle DJV-Mitglieder.

Weitere Informationen, Tipps und Ratschläge finden Sie unter: https://www.djv.de/startseite/info/themen-wissen/gesundheit.html

Bitte in eigener Sache

Aus gegebenem Anlass bitten wir unsere Mitglieder, die Geschäftsstelle in Wiesbaden nicht mehr persönlich aufzusuchen. Sollten Sie einen Presseausweis benötigen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an info(at)djv-hessen.de oder Sie rufen uns unter 0611 / 3 41 91 24 an. Wir versenden die Presseausweise per Post.

Wir sind für Sie da!

Ihr Team vom DJV Hessen

 

 

 


Der neue „Blickpunkt“ (Ausgabe 1/2020) des DJV Hessen:

  • Widmet sich mit einem Schwerpunkt dem Jahr der Freien
  • Schaut auf die Berichterstattung nach dem Anschlag von Hanau
  • Erläutert, warum ein Lokalreporter Gegenstand zu einer Debatte im Kreistag Lahn-Dill geworden ist
  • Bilanziert mit Alice Engel ihr erstes Jahr als Pressesprecherin  im Sozialministerium.

Seminare 2020

Corona-Krise: Seminare beim DJV Hessen abgesagt

Auf Grund der aktuellen Lage und der behördlichen Empfehlungen haben wir uns entschieden, alle Seminare des DJV Hessen bis auf weiteres zu verschieben. Wir werden Sie über die neuen Termine rechtzeitig informieren.

 

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung berührt uns alle. Weitere Informationen finden Sie in den Tipps für Freie



Video #JJT18

DJV Hessen JungJournalistenTag #JJT18

Ein Film von Jonas Schramm, Evangelisches Medienhaus