Rendezvous mit Oberbürgermeister Feldmann

Bei strömendem Regen fanden sich zwei Dutzend treue Mitglied des DJV OV-Frankfurt am Frankfurter Römer ein, um der Einladung der neuen OV-Vorsitzenden Dr. Ina Knobloch folgen. Auf dem Programm standen eine Altstadtführung durch die Stoltze-Biografin und Museumsdirektorin Petra Breitkreuz, auf den Spuren des Frankfurter Dichter, Denker und Journalisten Friedrich Stoltze (1816-1891), die zum neuen Stoltze-Museum in der Frankfurter Altstadt.

Die Vorsitzende des OV Frankfurt, Frau Dr. Ina Knobloch überreicht OB Feldmann eine Stoltze-Biografie, Foto: Wolfgang Minich

OB Feldmann hält Vortrag über Integration und Migration im Laufe der Frankfurter Geschichte, Foto: Wolfgang Minich

Mitglieder des OV Frankfurt treffen sich vor dem Frankfurter Römer zur Altstadtführung, Foto: Wolfgang Minich

Im großen Saal des Museums empfing die Journalisten-Gruppe den Frankfurter Oberbürgermeister Feldmann, der einen Mitreißenden Vortrag über Integration und Migration im Laufe der Frankfurter Geschichte hielt und dabei natürlich auch den kämpferischen Stoltze nicht vergaß, der sich schon zu seiner Zeit vehement für Pressefreiheit einsetzte und auch Ehrenmitglied des Frankfurter Journalistenverbands war. Nachdem sich der Oberbürgermeister von jedem per Handschlag verabschiedet hatte, beschloss die Stoltze-Expertin Breitkreuz ihren Vortrag mit ein paar satirischen Stoltze-Zitaten, die besser auch in unsere Zeit nicht passen könnten.

Und ganz im Sinne dieses Frankfurter journalistischen Vorbilds, widmete sich die Gruppe zum Ausklang der gelungenen Veranstaltung, dem Frankfurter "Stöffsche" im Frankfurter Wirtshaus. Der DJV lud ein und die Frankfurter Journalisten tranken andächtig und stolz auf Stoltze.

Seminare 2019

Fortbildung nach Maß für DJV-Mitglieder.
Themen, Orte und Zeiten


Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung berührt uns alle. Weitere Informationen finden Sie in den Tipps für Freie



Video #JJT18

DJV Hessen JungJournalistenTag #JJT18

Ein Film von Jonas Schramm, Evangelisches Medienhaus