Online-Seminar am 03.11.2023 um 16 Uhr „ChatGPT für Journalisten und Journalistinnen. - Was geht gut und was darf nicht?"

Referentin: Ulla Atzert

ChatGPT und Bard sind nur zwei Beispiele expandierender Computerprogramme, die so entwickelt sind, dass sie menschenähnliche Denkprozesse nachahmen können. KI-Algorithmen verwenden Daten und maschinelles Lernen, um sich selbst zu verbessern und an neue Herausforderungen anzupassen. KI kann in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, einschließlich Recherche, Sprachverarbeitung und Bilderkennung. KI hat das Potenzial, journalistische Arbeit zu transformieren und zu verbessern, aber es gibt ethische und gesellschaftliche Fragen im Zusammenhang mit ihrer Anwendung. In unserem Workshop geht es um eben diese Fragen – wie kann ich KI in meiner journalistischen Arbeit nutzen, wo ist „Schluss mit lustig“ – konkret, wie schütze ich mich davor, ersetzt zu werden, weil KI deutlich schneller Daten sichtet und verarbeitet? Investigative Recherche wird leichter, wenn Milliarden Daten gecheckt werden müssen, politische Wahlergebnisse liegen deutlich schneller vor, wenn KI rechnet. Wie kann journalistisches Handwerk bestehen, was ist die USP, die KI nicht ersetzen kann? Dies zu diskutieren ist neben einer Einführung in die Grundzüge schwacher und starker KI Bestandteil des Seminars. Es richtet sich ausdrücklich an Einsteiger und Einsteigerinnen, die einen für sie nützlichen Umgang mit KI suchen, dabei aber eine klare Haltung zu Einsatz und Kennzeichnung von KI entwickeln wollen.

*Teile dieses Textes wurden mit ChatGPT erstellt.

Das alles gibt es im DJV Hessen Online-Seminar am

Freitag, 03.11.2023 um 16 Uhr für ca. 2 Stunden

Referentin: Ulla Atzert

Hier geht’s zur Anmeldung:

info(at)djv-hessen.de

 

Foto-Wettbewerb

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

NEWSLETTER