19.03.2019,

„Brückenschlag“ ist ausgebucht! Eröffnungsreden live im Internet-TV

Der Kongress „Brückenschlag – Kommunikation in unruhigen Zeiten“ des Deutschen Journalisten-Verbands am 22. März in Berlin ist ausgebucht. „Ich freue mich, dass wir mit den Themen des Kongresses das Interesse von so vielen Journalistinnen und Journalisten sowie PR-Fachleuten geweckt haben“, sagt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Die Eröffnungssreden sowie Teile des Programms werden live im Internet-TV übertragen: www.alex-berlin.de

Der DJV-Kongress „Brückenschlag“ wird sich in Diskussionen, Vorträgen und Gesprächen mit aktuellen Themen wie etwa Multichannelling, Influencer Marketing und dem Spannungsfeld zwischen PR und künstlicher Intelligenz befassen.

Praktische Tipps für Seitenwechsler zwischen berichtendem Journalismus und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind ein wichtiger Bestandteil des Programms. Als Referenten haben unter anderem Anja Zimmer von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Florian Martens und Sascha Pallenberg von der Daimler-Kommunikation, HSBC-Unternehmenskommunikator Robert von Heusinger und Digitalchefin Magdalena Rogl von Microsoft zugesagt.

„Als Zielgruppe haben wir seit Konzeption des Kongresses Journalistinnen und Journalisten in Wirtschaft und Verwaltung, Agenturen, Verbänden, im wissenschaftlichen Betrieb und natürlich die Freien im Blick gehabt. Das war die richtige Entscheidung“, sagt Frank Kopatschek, Vorsitzender des DJV-Fachausschusses Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Hauptorganisator des „Brückenschlag“.

Der Kongress findet am 22. März ab 10 Uhr bei ALEX TV in Berlin statt. Teile des Programms werden live im Internet-TV übertragen: www.alex-berlin.de

Termine

Zur Zeit liegen keine geplanten Termine vor.